Qualitätskriterien

Qualitätskriterien

WER K SAGT, MUSS AUCH A SAGEN!

 

Für den Häuslbauer oder Wohnungsbesitzer sind Begriffe wie a-Wert, dB-Wert, U-Wert (vormals k-Wert) oftmals ein spanisches Dorf. Mit dem waku-Fenster ABC kann man sich objektiv, sachlich und leicht verständlich informieren.


waku Qualitätskriterien - Fensterquerschnitt

 

FUGENDURCHLÄSSIGKEIT/SCHLAGREGENDICHTHEIT

Zur objektiven Bewertung werden die Anforderungen an Fenster nach der Ö-Norm in die Beanspruchungsklassen A bis D unterteilt. Die Schlagregendichtheit ist der härteste Test für das Fenster, weil Wind und Wasser einwirken. Die Beanspruchungsklasse gibt an, bis zu welcher Windgeschwindigkeit (Winddruck) die Fenster so dicht sind, dass die Luftdurchlässigkeit kleiner als 0,2 m³ pro Stunde und Pascal ist.

Beanspruchungs-Ö-Norm
B 5300 Klasse
Windstärke
Prüfdruck Pascal
Windgeschwindigkeit km/h
Beaufort-Skala
A 150 Pa 7 steifer Wind / 56
B 300 Pa 9 Sturm / 79
C 500 Pa 11 orkanartiger Sturm / 102
D 750 Pa 12 Orkan / 125

 

DER A-WERT - LUFTDURCHLÄSSIGKEIT

Der a-Wert oder Luftdurchlasskoeffizient gibt an, wie dicht die Fugen sind. Je kleiner dieser Wert ist, desto dichter sind die Fenster. Und desto niedriger ist auch der Energieverlust. Der a-Wert misst, wieviel Luft in einer Stunde durch eine einen Meter lange Fuge bei einem Pascal Druckdifferenz hindurchgeht.

 

DER K-WERT HEISST JETZT U-WERT

Der vielfach genannte und wohl bekannteste Fensterwert ist der k-Wert, der jetzt U-Wert heißt und die Wärmedurchgangszahl darstellt. Dieser misst den Wärmeverlust zwischen Innen und Außenseite eines Bauteiles. Angegeben wird der U-Wert in Watt pro m² Grad Kelvin als exakt die Menge, die durch einen Quadratmeter eines Bauteiles hindurchgeht, wobei zwischen den Werten der Verglasung (Ug), des Rahmens (Uf) sowie Glas und Rahmen (Uw) unterschieden wird.

 

DER G-WERT

Der g-Wert ist der Gesamtenergiedurchlassgrad in Prozent und gibt jenen Prozentteil der Gesamtenergiemenge der Sonneneinstrahlung an, der als Strahlungsenergie - sprich Wärme - in den Raum eintritt.
Eindringende Sonnenstrahlen sparen Heizkosten, im Sommer sorgt eine Mehrscheiben-Isolierverglasung mit Edelgasfüllung und Metallbeschichtung dafür, dass nur ein Teil der auf das Glas brennenden Sonne (ca. 1kW pro m²) in den Wohnbereich eindringen kann.

 

Böhm-Fenster

Böhm Fenster ist Ihr Spezialist für waku Fenster und Türen aus dem Waldviertel, Niederösterreich. Ob Neubau, Umbau oder Sanierung - das Team von Böhm-Fenster berät Sie gerne weiter...
 

Info-Hotline: 02862 52477 51